Sparkasse finanziert DefibrillatorSparkasse finanziert Defibrillator

Sie befinden sich hier:

  1. News
  2. News
  3. Sparkasse finanziert Defibrillator

Sparkasse finanziert Defibrillator

„Eine schnelle und effektive Reanimation kann Leben retten“ macht Rotkreuzleiter Eric Stein
deutlich. „Der alte Defibrillator hatte einen Systemfehler und er ist in die Jahre gekommen.
Es gibt weder Zubehör noch Ersatzteile mehr, das machte eine Neuanschaffung
unumgänglich“ ergänzt der erste Vorsitzende Ralf Rohling.
Dass die Ehrenamtler nun ihre Arbeit in der Gemeinde wieder mit geeignetem Material
fortsetzen können, das haben sie nun der Sparkasse Westmünsterland zu verdanken.
Durch eine großzügige Spende konnte ein neuer Defibrillator angeschafft werden. Dieser
wird eingesetzt, wenn ein Problem im Herz-Kreislauf und keine Atmung vorliegt. Mit dem
extra Sensor können die Helfer vom Roten Kreuz, die bei regelmäßigen Übungsabenden
geschult werden, den Herzschlag und die Stromimpulse genauer kontrollieren. Das
wiederum führt zu einer effektiveren Wiederbelebung.
Die Funktionsweise erklärt der Rotkreuzleiter Stein dem stellvertretenden Filialdirektor Andre
Könning an einem Übungsgerät. Er stellt beruhigend fest, „die Geräte sind idiotensicher“.
Auch Laien können einen Defi bedienen. Er selbst ist als Ersthelfer bei der Sparkasse
eingetragen.
„Es liegt der Sparkasse am Herzen, vor Ort zu unterstützen, im wahrsten Sinne des Wortes“,
begründet er die Spende und lacht. Der DRK Ortsverein Heek-Nienborg bedankt sich für die
Spende.

Fotos:
Eric Stein, Rotkreuzleiter (links) erklärt dem stellvertretenden Filialdirektor der Sparkasse
Westmünsterland am Übungsgerät, wie der neu angeschaffte Defibrillator (links im Bild)
funktioniert Rotkreuzmitglied Salahaden Hammoud,
Vorsitzender Ralf Rohling, stv. Filialdirektor der Sparkasse Andre Könning, Rotkreuzleiter Eric
Stein, Rotkreuzmitglied Christian Stark